Videodreh

Aus Freifunk Potsdam | Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wir wollen ein kleines Video drehen um es auf der Freifunk-Seite einzubinden. Hier versuchen wir die Details festzulegen.


Idee und übergeordnetes Thema

Das Video soll das Wesen des Freifunks anregend herüberbringen und dabei auf einige Fragen eingehen, die Neulinge eventuell haben. Es soll zum Mitmachen anregen.

Gut wäre es, wenn der Film allgemein gehalten ist. Also schon konkrete Fragen beantwortet werden, aber so, dass es für viele Freifunk-Communities gültig ist. Also dass sich auch andere Freifunker den Film auf ihre Webseite stellen können. (Mehrwert, der Community etwas zurückgeben, ykwim...).

  • Zusammenarbeit, etwas Gemeinsames schaffen, Unabhängigkeit, Gedankenaustausch, neue, freundliche Leute kennenlernen, die sich für Technik und Kultur interessieren
  • ein stadtweites Netz, welches nur von Einzelpersonen/Bürgern betrieben wird, schafft Redundanz in der Anbindung, ist zensurresistenter (da Uplinks bei verschiedenen Providern), hilft gegen Ausfall der eigenen DSL-Verbindung, kann diese auch ersetzen in einigen Fällen
  • kostenloses Internet, wo immer man in der Stadt ist - einfach Notebook aufklappen und online sein, keine Bindung an einen Provider, ideal für moderne Nomaden und Leute, die viel auf Reisen sind, oft umziehen, etc.
  • man kann sich auf vielfältige Weise einbringen: Antennen basteln, Router konfigurieren, Flugblätter gestalten, Videos drehen, eigene Inhalte einspeisen, einen Uplink zur Verfügung stellen, bei Problemen helfen, ...
  • etwas Eigenes auf die Beine stellen, was unabhängig von den großen Firmen funktioniert, eigentliche Idee des Internets (Zusammenschluß von vielen kleinen Netzen) wieder aufleben lassen


Länge

Steht noch nicht fest. Es mag eine Version mit 2-4 Minuten geben, aber mit Sicherheit auch eine längere mit 5-10 Minuten.


Inhalt

Intro

  • jemand setzt sich in ein Straßencafe, öffnet ihr/sein Notebook und verbindet sich mit Freifunk
  • vor neutralem Hintergrund in Großaufnahme reihum Gesichter zeigen, die was zum Thema "Was ist Freifunk" in einem Satz sagen ("Freifunk ist... X", "Freifunk ist... Y", "Freifunk ist... Z", )
  • Was ist Freifunk? so als Einstieg. Antworten in einem Wort, jeder sagt was, reihum. "Freifunk ist großartig", "Freifunk ist digitale Nachbarschaftshilfe", "Freifunk ist kostenlos", "Freifunk ist Internet für alle", "Freifunk macht Spaß", "Freifunk bedeutet mitmachen"
    • Antworten direkt in die Kamera, keine Gesprächssituation
    • diese Antworten sollen im Intro erscheinen.

Überleitung

  • dieselbe Person geht zu einem Freifunk-Treffen (Eintreten in Seminarraum filmen, vielleicht hochgehen der Treppe), Kamera geht von der Person auf die vielen, die beim Treffen sind; diese sagen dann was zum Thema Freifunk, Überleitung zur Beantwortung der Hauptfragen

Fragen und Antworten

Frage&Antworten, wobei nur die Antworten gezeigt werden, also ein Interview, ohne Fragen (gibt es für diesen Stil einen Namen?)

Zwei große Komplexe sind zu klären:

  • Wo gibt es Freifunk & Was haben wir vor: Dachbesteigung, Stadtansichten, Antennen, Antworten auf dem Dach, Zwischenbilder: OLSR-Viz, Karte, ...
  • Wie kann ich mitmachen: jemand baut eine Antenne an, Lötkolben, Router einrichten, Router, jemand steckt Kabel ein, ...

Zwischensequenzen

  • blinkende Router, Außenaufnahmen, Antennen-Bildern, Antennenmontage(?) und Bastelszenen (?). Gerne auch die FF-Karte, das OLSR-Viz

Outtro

  • (Schluß / Was ist das Schöne an Freifunk): nochmal die Person vom Anfang (Straße mit Notebook unter dem Arm langgehend, ...), viele Zwischenbilder zu Musik, Leute gehen auf Dach in den Sonnenuntergang)
  • Hinweis auf Webseite und Treffen
  • Credits


Fragen und Antworten

Welche Fragen möchten wir beantworten?

  • ein paar mehr Sätze zu Was ist Freifunk
  • Was haben wir (der e.V.) vor? (stadtweite Abdeckung, vielleicht Vernetzung mit anderen Städten irgendwann)
  • Wie funktioniert das? Grobe Erklärung, bitte keine Fachbegriffe :)
  • Wie das geht so einfach? ja genau, einfach das Notebook aufklappen und lossurfen (sofern FF-Netz verfügbar)
  • Wo überall gibt es Freifunk?
  • Bei mir gibt's kein Freifunk, wann wird meine Gegend versorgt? dann,wenn Du Deinen Hintern hochbekommst. Freifunk = Mitmachen, selbst aktiv werden
  • Wie kann ich mitmachen? Router, Dachzugang optimal, Antennen/Fensterbrett, keine Angst vor Technik, Freifunker helfen bei Problemen, Hinweis auf regelmäßige Treffen.
  • Ich hab schon DSL, was bringt mir Freifunk? Backup, falls DSL kaputt ist, eigene Inhalte für Freifunk anbieten, mit jedem Uplink wird das Netz stabiler.
  • Hinweis auf Leihgeräte zum testen?
  • Hinweis auf fertig konfigurierte Geräte?
  • Warum Freifunk? (gesellschaftliche Relevanz erkennbar machen)


Musik

Musik? Wenn jemandem von Euch gute, passende, kostenfrei nutzbare Musik einfällt oder jemand sogar selbst welche gemacht hat/machen kann, wäre das toll. Das Video soll ja nachher ohne Probleme veröffentlicht werden können, dafür braucht man die Rechte/Zustimmung an allen Inhalten.

Links zu freier Musik: http://wiki.uplug.de/index.php?page=FreieMedien

Mögliche Lieder:

  • "Discipline" von Nine Inch Nails (Creative Commons by-nc-sa)
  • Musik von http://www.aquietbump.com ist komplett unter CC: aquietbump is a (net)label based in southern italy that launched in 2005. Aqbmp produces multimedia focused on trip hop, dub, ambient, and  hiphop styles. all releases are freely downloadable under creative commons licenses


Zwischensequenzen

  • Aufploppende Sprechblase von Windows-XP, die Anzeigt, dass man mit FF verbunden ist. Melle: per Screenrecorder aufnehmen (auch auf dem mac) done
  • ganz viele verschiedene Notebooks, die sich mit Freifunk verbinden (XP-Sprechblase)
  • blinkende Router
  • Kabelgewirr
  • dampfender Lötkolben (?)
  • Antennen-Porno 1/2done ;-)
  • FF-Karte Melle: per Screenrecorder aufnehmen done
  • Olsr-VIZ Melle: per Screenrecorder aufnehmen done
  • Antennen Bastelchaos von oben gefilmt (incl. dampfender Lötkolben)
  • geselliges Treffen (am Sonntag im Kulturzentrum)
  • draußen: aufklappende Notebooks
  • Leute gehen in den Sonnenuntergang (vorzugsweise auf einem Dach)


Wer soll befragt werden

  • melle
  • Bernd
  • Sebastian P.
  • Bastla?
  • Kai?
  • gibt es Freifunk-NutzerInnen, die befragt werden können?
    • Anne Melle fragt an angefragt
    • Nik: sehr gerne, Balkon mit Blick über die Dächer von Potsdam, Termin muss noch festgemacht werden
    • Sarah: Termin ab übernächste Woche möglich (ab 30.6.)
    • Caro: Bernd hat angefragt


Drehorte

Auf welche Dächer könnte man?

  • Kuze
    • Melle: beim Plenum nachfragen, ob das ok ist, wenn wir auf das Dach geht (done), Leiter besorgen (noch offen)
  • Bernd

Termin

Wann sollen wir die Aufnahmen machen? Macht bitte Vorschläge. Nächste Woche (16.6. - ) kann es schon losgehen.

16.06. 9:30 Uhr

Antennendreh (Alex, Bernd)

  • Charlottenstraße (Olga, Marc, Olga-Antenne von Melle aus)
  • Elfleinstraße (Kontext)
  • Yorkstraße (Sebastians Antenne)

19.06. 8.30 Uhr (Vormittags)

  • Melle, Bernd, Alex, Sebastian
  • Kuze

29.06. 17:00 Uhr

  • bernd,alex,
  • Kaffee um die Ecke
  • Kuze


Interviews

Ergänzung zu den kurzen Sätzen (Freifunk_Interviews_Ist_640x360) -fertig-

  • Igel 0:00-0:08 Na ja, ne das ist schon ne ganz große Freiheit die das Bedeutet überhaupt nen Internetzugang zu haben
    • 00:08-00:10 das ist für mich auch ne anarchistische Idee
    • 00:10-00:17 Freifunk ist halt auch das Mittel diese Sachen mit einander zu Verbinden
    • 00:17-00:20 Was mehr Leuten was nützt ne
    • 00:20-00:23 echte Anarchie halt, *lachen*
  •  ???? 00:23-00:31 also ich hab das jetz zum ersten mal in Potsdam erfahren, bei uns im Haus also wurde oft darüber geredet. Ich hab das jetzt auch in Berlin gehört.

Was ist Freifunk? (Freifunk_Interviews_Was_640x360) fertig

  • Melle 00:00-00:12 Wir möchten eigentlich mit Freifunk eine Art Internet Grundversorgung für die Bürger bieten. Also wie es halt Wasser aus dem Wasserhahn und Strom aus der Steckdose gibt, gibt es halt Internet aus der Luft.
    • 00:12-00:28 Wir möchten eigentlich eine Internetgrundversorgung für die Stadt bieten. Also wie's Strom aus der Steckdose und Wasser aus dem Wasserhahn gibt, bieten wir Internet aus der Luft an und das eigentlich kostenlos.
    • 00:28-00:50 Wenn Du bei FF mitmachen möchtest, dann komm einfach zu unseren Regelmäßigen Treffen. Die Termine findest Du auf unserer Webseite. Und dort kann man dann detailliert Fragen beantworten. Wie das mit der Technik funktioniert, das ist alles nicht so kompliziert. Und was du für Voraussetzungen brauchst um selber an FF teilnehmen zu können.
  • Bastla 00:50-01:03 FF heist FF weil es ein freies Bürgernetz ist. Das bedeutet das nicht irgendein großer kommerzieller Anbieter dahinter steckt, sondern das es wirklich von Bürger für Bürger ist.
    • 01:03-01:12 FF heist FF weil nicht es ein freies Bürgernetz ist. D.h. es ist ein Netz von Bürger für Bürger.
  • Bernd 01:12-01:14 das kostet nichts
    • 01:14-01:20 das ist also ein sozialer Gedanke der dahinter steckt
    • 01:20-01:24 Geldverdienen kann man damit nicht, das ist richtig *lachen*
  • Nik 01:24-01:48 Für mich ist es ein extrem gutes Projekt wo so'ne 'ne so'n Aufbäumen, so'ne Gemeinschaft entsteht und man Beobachtet das ganz viele Leute Puzzle teile zusammenstecken und dann halt was Freies, was für jeden zugänglich ist, vor allem Informationen und Wissen in meinen Augen, erstellt. Das ist eigentlich so das, was mich so interessiert dahinter.
    • 01:48-02:02 Also für mich stellt das so'ne kleine Revolte gegen alle Anbieter in erster Linie dar. Weil wir nutzen im Prinzip ja 'n paar Anbieter, wir streuen aber so zu sagen das ganze, die Möglichkeiten des Netzes weiter
    • 02:02-02:10 den geben wir ohne Probleme so'ne Möglichkeit Wissen zu Empfangen, das find ich, das dass dahinter steckt find ich gut.
    • 02:10-02:21 es funktioniert ja, ich sitze in meinem Zimmer, ich entspanne, ich zocke WOW, mein Sohn guckt sich irgendwelche komischen Kinderseiten an und es funktioniert. Ergo warum soll ich jetzt noch umsteigen.
  • Melle 02:21-02:41 Aber wenn das halt sowieso da ist, wenn man sich einfach noch auf seine Coutch setzen muss und sein Notebook aufklappt, und dann hat man Netz ohne das man erst ein DSL Anschluss Mieten muss der einen gleich 24 Monate fesselt oder sonstige Unannehmlichkeiten. Dann nutzt man das auch. Und das schwebt uns eigentlich vor, so'n ständig verfügbares überall Internet.
    • 02:41-02:49 Also ich fänd es schön wenn FF das Synonym ist für freies und überall verfügbares Internet.
    • 02:49-03:07 Wir sind eine Informationsgesellschaft und es ist essentiell an Informationen zu kommen. Da steht und fällt alles.Und FF soll eine Art Internet Grundversorgung bieten. Wie man also Strom aus der Steckdose und Wasser aus dem Wasserhahn bekommt, kommt eben das Internet aus der Luft.
    • 03:07-03:12 es geht nicht unbedingt darum umsonst Internet sondern es geht darum freies Internet anzubieten.
  • Nik 03:12-03:15 weis ich ja das es das gibt, erstens. Es funktioniert, es macht Spaß, ich kenn 'n paar neue Leute,
  • Igel 03:15-03:27 ich war erstmal total verblüfft, ey sowas gibts, es gibt nicht nur diese blöden Internet Anbieter wie sonst, sondern es gibt eine freie Idee? Und das fand ich total cool.
    • 03:27-03:56 Also mir ist auch in allen Ebenen wichtig das Menschen ihr Wissen teilen. Der normal Fall in unsere Gesellschaft ist ja, wenn man Wissen haben will dann muss man teuer dafür blechen um dieses Wissen zu bekommen. Das finde ich erstmal Grundsätzlich schlecht weil, man sollte eigentlich alles teilen. Und dann ist die Menschheit Reich, insgesamt Reich. Und so ist es mit Wissen halt auch, Wissen ist ein total wichtiger Faktor für alle.

Wo ist Freifunk? (Freifunk_Interviews_Wo_640x360) fertig

  • Melle 00:00-00:11 Freifunk ist überall da wo es Freifunker gibt. Also interessierte Menschen die selbst die Sache in die Hand nehmen und ein freies WLAN aufbauen möchten.
    • 00:11-00:16 Freifunk gibt es überall da wo es Freifunker gibt
    • 00:16-00:26 Freifunk gibt es eigentlich in jeder größeren Stadt, also überall dort wo sich Menschen zusammen tun um freie WLAN Netze aufzubauen.
  • Bernd 00:26-00:34 Freifunk gibt es eigentlich überall dort wo sich Leute zusammen gefunden haben und sowas aufgebaut haben.

Wie funktioniert Freifunk? (Freifunk_Interviews_Wie_640x360) fertig

  • Melle 00:00-00:06 Zum Beispiel hier haben wir eine Antenne montiert und die versorgt die umliegende Gegend.
    • 00:06-00:36 überall in der Stadt gibt es Router auf den Dächern an denen Antennen montiert sind. Und diese Router unterhalten sich miteinander und bilden so ein großes vermaschtes Netzwerk, zBsp. hier, (Antenne wird gezeigt) haben wir eine Antenne montiert. Und diese Antenne versorgt die umliegende Gegend, hat aber auch gleichzeitig Kontakt mit anderen Routern, von denen der eine oder andere auch einen DSL Anschluß hat um dann den Weg ins Internet zu bieten.

Freifunk empfangen (Freifunk_Interviews_Empfangen_640x360) fertig

  • Melle 00:00-00:12 Ja das ist eigentlich total simpel, überall wo es FF gibt kann man sich hinsetzen mit seinem Notebook oder seinem Rechner in einschalten und dann sofort im Internet surfen.
  • Bernd 00:12-00:22 Ja du klappst Dein Laptop einfach auf, suchst dir das FF Netz, verbindest dich mit dem FF Netz und bist dann im Internet
    • 00:22-00:27 es ist schön in eine Stadt zu kommen seinen Laptop aufzuklappen und Internet zu haben.
  • Nik 00:27-00:53 Na im Prinzip wie ganz viele andere habe ich das Signal empfangen, mich erst mal gefreut und dann hab ich jemanden angerufen, meinen besten Freund. Und hab gesagt Du musst mal Online bei dir gucken was das ist. Weil ich hatte ja nur einen ganz kleinen Empfang, also sprich ich konnte mich nicht Einwählen, so richtig. dann hat er mir geasgt ...Freifunk... blahblahblah...Ansprechpartner der und der. Und ich mhmmhmhm.. dann bin ich ins Internetkaffee gegangen und hab dir ne E-Mail gschrieben, also dem Melle.
  • Melle 00:53-01:23 Ja FF ist halt nicht nur ne Sache die mit Windows funktioniert oder was auch immer man auf seinem Rechner für ein BS installiert hat. Freifunk funktioniert mit jedem Rechner. FF funktioniert auch mit nem PDA oder mit nem Telefon was WLAN Unterstüzung hat, haben ja manche Handys schon. Also das ist eigentlich recht universell. Muss man wenn man nen Mac hat nicht denken es klappt nicht, sondern es sollte mit jedem Gerät klappen.
  • Nik 01:23-01:30 Sei es nur das Kinoprogramm, ich kann online gehen ich kann es nach schlagen, es ist für mich, also es ist kein muss es ist eine ganz tolle Option
    • 01:30-01:36 ich kann eben mal schnell was nachschlagen, oder was suchen, ja, mich informieren.
    • 01:36-01:45 und das ist ein schöner Nebeneffekt also ich kann mich abends mich entspannt auf mein Bett hocken den Tisch her ziehen und zocken, bis ich umfalle.
    • 01:45-01:51 und schönes Gefühl zu haben, oder ne gute Gewissheit, ich kann mal nachher mal schnell online gucken, ja
    • 01:51-02:01 oder ich hab ne Information die ich suche, oder ne halb Information und ich rufe meinen Kilian an also meinen Sohn und sage dem geh mal bitte schnell gucken wann der Bus oder Zug fährt.
  • Igel 02:01-02:07 So wenn ich merk ich mal kein Internet, das ist richtig so da fehlt mir richtig was.
    • 02:07-02:18 WLAN Router installiert im Kinderzimmer und da kommen wir über 3 Hops zu der, zu dem breiten Straße zu dem Hochhaus

Was, wenn man noch keinen Freifunk empfangen kann? (Freifunk_Interviews_Nochnicht_640x360) fertig

  • Melle 00:00-00:03 Wenn es bei Dir noch kein FF gibt, dann werde selbst aktiv,
    • 00:03-00:10 Tut euch zusammen und startet selber einen FF Knoten eine FF Wolke in eurem Kiez
    • 00:10-00:25 wenn es bei dir kein FF gibt, dann musst du selbst aktiv werden, also finde Interessenten schließe dich mit denen zusammen, um bei dir im Kiez auch eine neue FF Wolke aufzubauen.

Bei Freifunk mitmachen (Freifunk_Interviews_Mitmachen_640x360) fertig

  • Sebastian P 00:00-00:05 Man braucht nur einen geeigneten Router um an dem Netzwerk teilzunehmen.
    • 00:05-00:27 Also letzendlich kann sich jeder auf seine Art engagieren, wenn man vielleicht ähm, sag ich mal technologisch am Basteln ähm begabt ist, dann kann man Antennen löten, oder man kann äh, Plakate drucken wenn man 'n bisschen werben möchte für die Kommunitie das das Netz wächst.
    • 00:28-00:43 mein Einstieg zu FF war recht einfach, ich hab das Signal empfangen, aber es war für den regelmäßigen Gebrauch zu schwach. Und so hab ich mich entschieden selber 'nen Netzpunkt zu stellen und bin seit dem Mitglied.
  • Melle 00:44-00:59 wenn du geschickt bist und gerne lötest, kannst du dir die Antenne selbst baun, oder wenn du halt denkst das ist zu schwierig oder so kommst du halt zu uns. Und dann können wir dir das erklären oder manchmal haben wir auch ein paar Antennen da die wir schon gebaut haben. Oder du kannst dir auch richtig fertige Antenne kaufen, das geht auch.
  • Bernd 01:00-01:28 Ich hab auf dem Dach gesessen, mein Laptop aufgeklappt und hab das Signal empfangen vom FF. Habs aber nur sehr schlecht empfangen, bin dann noch n Stück höher aufs Dach, auf'n Schornstein hoch geklettert und da hatte ich dann richtig guten Empfang. Hab dann auf der Webseite nachgeguckt was das überhaupt is und hab dann den Melle kennengelernt. Der kam dann vorbei mit ner Antenne und dann haben wir da gemessen und dann hab ich mir so ne Antenne aus Dach gestellt und seit dem bin ich beim FF dabei.
  • Nik 01:28-01:45 Durch das Wiki was FF betreibt haben alle immer Zugriff, kriegt jeder so zu sagen ne E-Mail und weis immer (wenn er möchte) wie der stand der Dinge ist. Also wo zum Beispiel ein neuer AP ensteht, wer neu dazu gekommen ist, wer hat Fragen. Also das find ich schon sehr cool, die Gemeinschaft dahinter.
    • 01:45-02:16 Jeder hat ne Fähigkeit und jeder gibt was dazu. Und d.h. wir schmeißen alle irgendwas, ich sag mal in den FF Beutel und ziehen was raus. Ich krieg Internet wenn man's mal so runtersplittet, ich krieg Internet und gebe ich z.Bsp weil malen kann uaf gut deutsch, Grafik, nen bisschen Grafik her. Also ich mach mir nen Kopf wie man z.Bsp FF n bisschen an den Mann kriegt. Im grafischen oder Marketing technischen Sinne. Und andere können eben basteln, und basteln uns halt die Antennen. Und as find ich schon, find ich schon geil.
    • 02:17-02:24So lange wie ich in diesem Kreis lebe, wie ich Empfang habe, würd ich das. ja nicht ändern, wenn ich wo anders hinziehe, würd ich das wahrscheinlich neu aufbauen.
    • 02:25-02:34 Deswegen wär's natürlich geil wenn so zwei Leute sich in immer so bestimmten Straßen zusammentun und nen neuen AP aufbauen und dann strahlen die weiter.
  • Melle 02:35-03:11 Mit FF ging's eigentlich bei mir los, wie es so oft mit FF los geht. Ich hatte Internet und mein Kumpel der zwei Häuser weiter gewohnt hat, hat kein Internet gehabt. Und na ja was macht man da? Halt so überlegt, da gibts ja so WLAN kann man ja mal probieren, hat aber nicht ganz geklappt, weil die Enternung zu groß war und auch ein Haus dazwischen. Und da haben wir uns halt im Internet belesen, auch bei FF und rausgefunden, hey da kann man ja Antenne bauen. Und wir haben uns Antennen gebaut und damit hat's dann auch geklappt. Dann war erst mal so'ne zweipunkt Verbindung zwischen meiner Küche und seiner Küche vorhanden. Und das war dann so die erste Funkstrecke.
    • 03:12-03:33 Na ja und irgendwann hab ich dann gemerkt, es surft ja nicht nur mein Kumpel mit aus seiner Küche, sondern auch irgendwie die halbe Nachbarschafft. Und, Hhat aber auch nicht irgendwie gestört oder so, dacht ich halt na gut lass ich es offen jetzt. Ist unfähr jetzt die Verschlüsselung einzuschalten, dann stehen soviele Leute im Regen. Tut ja nicht weh, die Flat rate kostet den gleichen Preis, ob ich das alleine benutze oder 30 Mann.
    • 03:34-03:47 Also bemerkt hab ich das als es mal ausgefallen ist und ich im Urlaub war. Da hat ich nach dem Urlaub ganz viele Hand geschrieben Zettel im Briefkasten, wo sich die Leute halt, ja gewundert haben warum das Internet nicht mehr geht und ob ich es denn nicht wieder Reparieren kann.
    • 03:47-04:14 Ja, wenn man bei FF mitmachen möchte, braucht man nicht viel, so'n Gerät. Das ist schon 'n bisschen mitgenommen hier. Gibts recht preiswert im Internet. Und da läuft ne spezielle Software drauf. Da fragt man den Freifunker seiner wahl, also geht man zu den Treffen, und da können die einem die Software da rauf spielen oder dabei helfen. Da muss man das nur noch ins Fenster stellen, das Gerät und dann wird es Teil der FF Wolke.
    • 04:14-04:43 Du brauchst nichts weiter als dieses Gerät. Und wenn der Empfang zu schlecht ist, dann bastelst du dir so'ne Antenne. Das ist, ja, da muss man n bisschen genau sein kann man aber durchaus selber basteln, oder man geht halt zu den Freifunkern und läßt sich dabei helfen. Und die wird dann hier an das Gerät angeschlossen und man hängt sie aus dem Fenster, oder man schraubt sie sich an den Schornstein. Je höher destso besser. Und richtet die dann zu dem nächsten FF Knoten aus bei dem man halt Empfang hat.
    • 04:44-05:07 dann gehst Du einfach zum FF Treffen und fragst was das für ein Gerät sein soll, dann können wir dir das sagen, dass steht auch hier unten drauf. Da gibt es zwei drei Modelle die dafür Super geeignet sind, die kosten 50-60 Eur. max. und wenn du das Gerät dann gekauft hast kannst du auch wieder zum FF Treffen kommen, dann wird dir dir Software da rauf gespielt. Und dir auch geholfen da die ersten Schritte damit zu machen.
  • Nik 05:07-05:11 Irgendwas zu organisieren, weil ich sehe das dann viele Leute etwas davon haben
    • 05:12-05:28 Also wenn ich mir diesen DSL Anschluss hole, dann hab ich ja wieder nur was davon. Außer ich würde natürlich auch das freistellen so zusagen. Aber so frequentiere ich diese ganzen Sachen die ich bekomme, also Internet in dem Augenblick, und kann was geben, dass macht mir mehr Spaß einfach.
    • 05:28-05:43 und deswegen werde ich mir keinen DSL Anschluss holen. Weil Arcor, mit denen hab ich nichts zu tun. Freenet, da kommt keiner zu mir und trinkt mal n Tässchen Kaffee mit mir und bequatscht das neue Layout. Äh das ist alles uninterssant für mich.
    • 05:44-05:49 Es ist schon so dieser soziale Touch den ich da schätze, miteinenander geben nehmen Punkt
  • Igel 05:49-06:01 Es ist was wo du nur irgend so'n riesen Konzern dein Geld in Rachen steckst, das kannst du genau so gut in ne Kommunitie stecken. Das is'es tausendmal beser aufgehoben.
    • 06:02-06:06 Kostet nichts, aber wenn man's ünterstützen will, kann man's ünterstützen und das sollte man auch.
    • 06:07-06:14 Ich bin eh so'n Handwerklicher Typ und deswegen ist mein Ding dann eher mich einzubringen mit Antennebau und sowas.
  • Bernd 06:14-07:00 So'ne Antenne ist eigentlich nichts weiter als ne Metallplatte, das kann ne Metallplatte sein, oder aber auch ne Leiterplatte. Wir nehmen Leiterplatten Weil sie sich leichter bearbeiten lassen. Ähm Dann braucht man noch so'n bisschen Draht, den gibts im Baumarkt. Diese schwarzen Teile hier sind Abstandshalter von Fahrrädern, die kriegt man dort im Fahrradladen eigentlich umsonst, weil die schmeißen die weg. Und die Anleitung zu dieser Antenne gibt es im Internet, kann man sich dort downloaden, dann, da ist dann auch sehr gut beschreiben wie man's machen muss, eigentlich Ideotensicher. Dann baut man das ganze zusammen.
    • 07:01-07:47 Die Antennen die wir benutzen äh sind selbst gebaut. Bestehen aus nem Stück Blech oder ner Leiterplatte wie hier. Dann brauchen wir dazu noch n Stückchen Draht, den findet man im Baumarkt eigentlich, gibts auch für wenig Geld. Dann nen altes Stück Netzwerkkabe, von den ganz alten Netzwerkkabeln. Das kriegt man auch im Elektronikversand, wo auch immer. Die Anleitung wie man das macht gibts im Internet, kann man sich da runterladen und äh nach der Anleitung kann man das dann aäh, kann man den Draht dann zurecht biegen und das ganze zusammen setzen usw. Das ist da sehr gut beschrieben.
    • 07:48-08:04 Wenn man die Antenne draußen betreiben möchte, macht man das ganze in so eine Plastikbrotbüchse, tut da 'n Deckel drauf, da kommt der Regen nicht ran. Dann richtet man die Antenne aus, in Richtung des nächsten FF Knotens und ist dann ein Teil des FF Netzes.

Was, wenn man schon DSL hat? (Freifunk_Interviews_schonDSL_640x360) fertig

  • Melle 00:00-00:08 Mit jedem DSL Anschluss erhöht sich die Ausfallsicherheit vom FF Netz und die Last verteilt sich auf möglichst viele Anschlüsse.
    • 00:09-00:21 Wenn man seinen DSL Anschluss für FF anbietet, erhöht sich auch vor allem selbst die Zuverlässigkeit, weil wenn der DSL Anschluss kaputt ist, hat man immer noch das FF Netz, über das man trotzdem immer noch ins Internet kommt.
    • 00:21-00:31 Mit jedem DSL Anschluss erhöht sich die Ausfallsicherheit vom FF Netz und die Last verteilt sich auf möglichst viele einzelene Anschlüsse.

Visionen (Freifunk_Interviews_Vision_640x360)fertig

  • Igel (00:00 - 00:13) ??? Städten und dann weiter auf den Dörfern, bis hin zu den hinterletzten kleinen Einödhäuschen weiter verbreitet wird die Geschichte

Missing list: Fehlende Aussagen

  • Freifunk -> Harz 4, 30 Euro im Monat sind viel Geld
  • Freifunk ist kein Radio :)
  • Internet ist Grundrecht
  • Straßenfest_30, Straßenfest_31 Aussagen
  • Ausfallsicherheit


Requisite

Welche Hardware ist zum Abfilmen vorhanden

  • diverse Notebooks
  • 1.6m Yagi (bei Melle)
  • große Omni-Antenne auf dem Kuze-Dach


Technik

  • Kamera: Alexander
  • Mikrofon: muss möglicherweise ausgeliehen werden.
    • besorge ich heute 12,-Eur/Tag 18.03. Bernd
  • Es wird ein HD-Film, welches HD-Portal ist geeignet zum hochladen? Gibt es noch mehr HD-Flashfilm Portale?
  • Können wir den Film selbst hosten um Aussetzer beim Abspielen zu minimieren? Welche freien Flash-Player können HD?