Benutzer:Bastla/Aktuelle Ereignisse Test

Aus Freifunk Potsdam | Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

== 2007-07-14 - Ausfall AP1020 Bereich Kuze/Elfleinstr.

Seit 20:00 Uhr ist der AP1020 weg. Werden wir uns morgen drum kümmern.


2007-07-11 - Neue Karte ist online

Dank des unermüdlichen Einsatzes der Berliner Freifunker haben wir jetzt eine neue Karte, die Sie unter http://karte.freifunk-potsdam.de/ anschauen können.

Die einzelnen Knoten im Freifunk-Netz werden als grüne Punkte eingezeichnet, mit dem Knopf “Conn” kann man die Funkverbidungen zuwischen den Knoten einzeichnen lassen. Ein Klick auf einen Knoten öffnet ein kleines Detailfenster mit einem Foto der Antenne (sofern vorhanden) und ein paar Daten zur Antennenausrichtung.

Neue Freifunk-Knoten-Karte

2007-07-09 - Träumer einer besseren Welt

Logo des Tagesspiegels Online

In der Hermann-Elflein-Straße am Samstag stellte die links-alternative Szene der Stadt ihre Projekte vor

Innenstadt - Frei verfügbares Internet für alle Potsdamer: Dies wollen Thomas Mellenthin und der Verein Freifunk Potsdam in der Stadt etablieren. Der Programmierer und andere Mitglieder der Initiative stellten ihre Pläne während des zweiten Straßenfestes in der Hermann-Elflein-Straße vor, zu dem am Samstag mehrere hundert Besucher kamen. „Wir möchten ein freies Bürgernetz etablieren, dass jeder Rechner mit einem W-Lan-Anschluss in Potsdam Internet frei empfangen kann“, sagte Mellenthin.

Nach den Vereinsplänen soll das freie Netz über handelsübliche W-Lan-Router funktionieren. Diese Boxen im Wert von etwa 50 Euro werden nach den Worten Mellenthins mit Antennen ausgestattet, um sie zu einem Funknetz zusammen zu schließen. An solchen Knotenpunkten ließe sich dann Internet empfangen, ohne Gebühren. Bislang stehen 13 solcher Boxen in der Stadt, die meisten im Zentrum. „Jeder Mensch hat das Recht auf eine bestimmte Grundversorgung – und in einer Informationsgesellschaft steht unserer Meinung nach jedem ein freier Internetzugang zu“, so Mellenthin über die Initiative, die sich als nicht kommerziell versteht. Zudem ließe sich in so einem freien Netz eine eigene Öffentlichkeit schaffen, etwa mit eigenen Nachrichten. Um zu zeigen, wie ihre Idee umzusetzen sind, hatten die Freifunker Lötkolben mitgebracht: Für den praktischen Antennenbau.

Der Freifunk ist eines der Projekte, die sich bei dem Straßenfest an zehn Info-Ständen vorstellten, vorwiegend aus der links-alternative Szene. Noch dabei, sich darin „bekannt zu machen“, sind die drei jungen Männer, die den Stand der Freien Arbeiterinnen Union (FAU) betreuten. Sie gehören zur rund zehnköpfigen Ortsgruppe der alternativen FAU-Gewerkschaft, die sich in der Tradition so genannter anarchosyndikalistischer Bewegungen versteht. „Wir wollen eine herrschaftsfreie Gesellschaft“, sagt einer der drei. Dafür werben sie nun jeden Donnerstag ab 16 Uhr im gegenüberliegenden Café Kontext. Filme zeigen sie dort, organisieren Vorträge: „Wir möchten auch bei Problemen am Arbeitsplatz beraten.“ Allerdings: Groß sei die Resonanz bisher nicht. Auch andere Vereine berichteten von Nachwuchsschwierigkeiten, etwa der antifaschistische Opferverein Jugend engagiert in Potsdam e.V.

Doch nicht nur ernst ging es beim Straßenfest der Alternativ-Szene zu. So brachte Lutz Boede von der Fraktion Die Andere ein paar historische Steine vom Stadtschloss heran – und ließ sie vor Ort zerhacken. Laut auch der Ausklang des Abends: Zu Drum’n’Bass-Rhythmen jonglierten vier junge Leute mit Fackeln. HK --Zitat: PNN, Printausgabe vom 9.7.07

2007-07-07 - Straßenfest in der Hermann-Elfleinstraße

Freifunkstand auf dem Straßenfest

Wir sind heute auf dem Straßenfest in der Hermann-Elflein-Straße mit einem kleinen Stand vertreten. Wir löten Antennen und stehen Rede und Antwort zur Freifunk-Idee. Schauen Sie doch einfach mal vorbei!

2007-06-19 - Mal wieder auf dem Dach gewesen

Bernd mit Yagi auf dem Dach

Bernd und Melle waren heute mal wieder auf der Olga um nach dem Rechten zu sehen. Seit dem letzten Unwetter war die Verbindung zwischen der KUZE-Antenne und der Olga komplett weg. Wir hatten Wasser im Kabel vermutet.

Zunächst hat Bernd versucht mit einer Yagi-Antenne die KUZE-Antenne anzupeilen. Das macht er gerade oben auf dem Bild. Leider ohne Erfolg. Nach dem das billige RG-58 gegen sauteueres Aircom+ incl. der entsprechend hochpreisigen Stecker getauscht war, hat sich die Verbindung jedoch nicht wesentlich gebessert. Also wurde die letzte verdächte Komponente getauscht, nämlich der Access Point selbst. Und siehe da: eine perfekte Verbindung zu allen umliegenden Stationen :)

Wir hatten schon einmal Ärger mit einem kaputten Access Point bei genau der gleichen Antenne. Die Vermutung, dass die Hitze unter dem Dach im Sommer die APs tötet scheint sich zu bestätigen :( Langfristig müssen wir uns eine coole Lösung einfallen lassen.

Der nette Nebeneffekt ist, dass jetzt der zweite Uplink im Netz ist. Robert teilt seine 2MBit Flatrate mit den Freifunk-Nutzern, vielen Dank dafür! Damit ist das Netz wieder ein Stück ausfallsicherer geworden.

Hier nochmal das Netz in seiner vollen Pracht. Rot sind die Router gekennzeichnet, die eine Verbindung ins Internet haben, blau die Router, die nur Daten an Nachbarstationen weiterreichen:

Uebersicht des Potsdamer Netzes

Kleine Legende:

 10.10.10.1 - Charlottenstraße 116
 10.10.12.1 - Uplink Charlottenstraße 27c
 10.10.13.1 - Olga - man sieht die zentrale Position des Routers recht gut :)
 10.10.17.1 - Dortustraße
 10.10.18.1 - Bernd’s Blumentopantenne
 10.10.19.1 - Charlottenstraße 27e
 10.10.20.1 - KUZE Dachantenne
 10.10.21.1 - Robert’s Uplink (Wilhelm-Staab-Str.)

2007-03-29 - AP1018 Antennen Problem

Ich habe im Moment große Probleme mit der Antenne des AP1018. Wenn die Antenne am Schornstein ist habe ich keinen Empfang vom AP1022, wenn ich sie runter hole und am Dachfenster mit der Hand halte bekomme ich komischerweise ein recht gutes Signal. Ich vermute mal, das dass Kabel an der Einführung zur Antenne ein Problem hat. Leider habe ich dieses WE keine Zeit muss arbeiten. :-(( Werde mich nächste Woche darum kümmern, sorry! --Bernd

2006-11-08 - AP1018 Stecker-Kurzschluss

Es gab heute Probleme mit meinem AP1018. Kurzschluß im Antennenstecker. Da hab ich wohl denn Stecker nicht ordentlich zusammen geschraubt. Asche auf mein Haupt! Das hatte zur Folge das die Verbindungen zu den anderen APs gestört waren und Nagios jetzt in der History alles "rot" anzeigt :-) Es läuft jetzt wieder. --Bernd