OpenWRT Backfire einrichten

Aus Freifunk Potsdam

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel erklärt die Einrichtung eines Routers mit der akteullen OpenWRT Version "Backfire".

Inhaltsverzeichnis

Firmware runterladen

Im Moment gibt es nicht "das eine" Repository für die aktuelle Freifunk Firmware. Du hast folgende Möglichkeiten:

  1. Den Freifunk Image Builder verwenden um Dir eine Image generieren zu lassen.
  2. Die Firmware selbst compilieren
  3. fertig compilierte Images verwenden, z.B. die Firmware der Freifunker aus Prenzelberg oder die Snapshots von OpenWRT.org. Diese Image funktioniert gut für eine Nanostation M2.

Firmware flashen

  • todo

Einrichtung des Routers

Nach dem Flashen das Webinterface unter http://192.168.1.1 aufrufen. Der Login erfolgt mit dem Usernamen root und keinem Passwort. Dazu Administration (rechts oben) klicken. Bestätige Eingaben durch Save & Apply

Backfire einrichten 01.png

Nach dem Login müssen ein paar Basisdaten eingegeben werden. Gehe im Menü zu Freifunk -> Basic Settings.

Dort bitte folgende Dinge einstellen:

  •  !!ACHTUNG!! der Freifunk-Mesh-Wizzard hat eine falsche BSSID "im Bauch" D2:CA:FF:EE:BA:BE richtig ist aber 02:CA:FF:EE:BA:BE
  • Community: Freifunk Potsdam
  • Hostname: Hier kann ein frei gewählter Name eingetragen werden, mit dem der Router sich im Netz bekannt macht. Um den Überblick zu wahren, empfehlen wir, dass der Hostname nach dem Schema apX-Y aufgebaut wird, wobei X-Y die letzten beiden Oktetts der IP-Adresse des Routers darstellen. Im Beispiel bekommt der Router mit der IP-Adresse 10.22.7.192 den Namen ap7-192.
  • Location: Postadresse oder zumindest die Straße
  • Latitude / Longitude: die GPS-Koordinaten des Routers. Diese Angabe hilft dabei den Router richtig auf der Karte darzustellen. Die GPS-Koordianten kannst Du z.B. bei OpenStreetMap herausfinden. Zoome die Karte zur Position des Routers, doppelklicke auf die exakte Position und wähle dann die Option "Permalink". In der Adresszeile des Brosers stehen nun die Koordinaten, z.B. http://www.openstreetmap.org/?lat=52.398543&lon=13.05508&zoom=18&layers=M

Backfire einrichten 02.png

Wähle die Option Freifunk -> Basic Settings -> Profile und ergänze folgendes:

  • Country code: DE - sonst kannst Du nicht den für Potsdam festgelegten WLAN-Kanal 5 verwenden.
  • Network for client DHCP addresses: 192.168.23.0/24. Aus diesem Adressbereich werden Clients IP-Adressen vergeben.

Backfire einrichten 04.png

Unter Freifunk -> Wizard kann nun das neue Passwort für den Router vergeben werden:

Backfire einrichten 05.png

Dann kann bei Configure network der Haken gesetzt werden um die Netzwerkeinstellungen festzulegen.

Bei RADIO0 bitte folgendes eintragen:

  • RADIO0 Mesh IP address: Deine selbst gewählte IP-Adresse aus dem Freifunk-Potsdam Adressbereich.
  • RADIO0 Enable DHCP: Haken setzen
  • RADIO0 DHCP IP range: 192.168.23.0/24
  • LAN und WAN bitte nicht ankreuzen, das ist nur für die Kabelkopplung sinnvoll.
  • Share your internet connection: ankreuzen, wenn Du Deinen DSL-Anschluss für Freifunk freigeben willst.
  • Protocol: DHCP ist meistens die richtig Wahl. Du wählst DHCP wenn Dein Freifunk-Router bei einem anderen Router am LAN-Anschluss verbunden ist (also z.B. Fritz-Box / Arcor DSL EasyBox / whatever). PPPoE würdest Du wählen, wenn der Freifunk-Rouer direkt mit dem DSL-Modem verbunden ist.
  • Protect LAN: Haken setzen, damit Gäste aus dem Freifunk-Netz nicht auf das interner LAN zugreifen können.

Backfire einrichten 06.png

Unter Freifunk -> Contact trag bitte Deine Kontaktdaten ein. Das ist hilfreich, damit Dich andere Freifunker bei Bedarf kontaktieren können.

Backfire einrichten 07.png

In Potsdam verwenden haben wir die Client Splash Funktion abgeschaltet, weil die Gäste sonst immer erst die Nutzungsbedingungen im Browser akzeptieren müssten, bevor sie ins Netz könnten.

Unter Services -> Client-Splash kannst Du die Zuordnung der Zone Freifunk zum Netzwerk wireless0dhcp löschen. Damit bekommen die Nutzer den Splash-Screen nicht mehr zu sehen und können sofort lossurfen.

Backfire einrichten 08.png

Zapp einrichten

Zapp blockiert Tauschbörsen. Egal ob Du Deinen Internet-Anschluss frei gibst, oder ob Du nur mit Deinem Router am Freifunk-Netz teilnimmst - Zapp sollte immer aktiviert sein.

Deaktiviert als erstes den eingebauten P2P-Blocker, weil er mit dem Zapp-Script interferiert.

 /etc/init.d/freifunk-p2pblock disable
 /etc/init.d/freifunk-p2pblock stop  

Die Adresse für die Paketupdates muss ggf. korregiert werden. Ändere die Paketadresse in der Datei /etc/opkg.conf in

http://downloads.openwrt.org/backfire/10.03.1-rc5/ar71xx/packages/

Wir benötigen ip und netcat:

 opkg update
 opkg install ip netcat

wechselt in den /etc/init.d/ Ordner

 cd /etc/init.d/  
 wget http://ff-firmware.cvs.sourceforge.net/viewvc/*checkout*/ff-firmware/ff-devel/freifunk-zapp/etc/init.d/S92zapp
 chmod +x /etc/init.d/S92zapp

Dann muss das Connection Tracking eingeschaltet werden:

 echo "net.netfilter.nf_conntrack_acct=1" >> /etc/sysctl.conf
 /etc/init.d/sysctl start 
 /etc/init.d/S92zapp start

reboot

Copy&Paste Vorlage:

 opkg update
 opkg install ip netcat
 cd /etc/init.d/  
 wget http://ff-firmware.cvs.sourceforge.net/viewvc/*checkout*/ff-firmware/ff-devel/freifunk-zapp/etc/init.d/S92zapp
 chmod +x /etc/init.d/S92zapp
 echo "net.netfilter.nf_conntrack_acct=1" >> /etc/sysctl.conf
 /etc/init.d/sysctl start 
 /etc/init.d/S92zapp start
 

Metainfo